Sonntag, 22. August 2010

Viel Lärm um nichts

Macht sich jemand, der unser Berufsbild nicht kennt eigentlich seine Gedanken was wir alles tun, damit Sie sich wohlfühlen.

Wir hatten eine große Veranstaltung mit Hunderten von Leuten, hochoffizielle Empfänge. Grußworte von allen politischen Oberhäuptern. Wir haben den Empfang koordiniert.

Wo stehen die Stehtische ? ( das war 1 Stunde Arbeit, die so zu platzieren, dass es toll aussieht)

Wie wird das Büffet aufgebaut - Welche Speisen stehen wo ?

Wie schaffen wir es, dass mindetens 200 Leute innerhalb von 5 Minuten (cirka) alle ein Glas Sekt haben ( Zum Anstoßen)

Wo platzieren wir das Besteck, dass jeder sofort ein Besteck hat, wenn er sein Essen hat ?

Wo platziere ich die Kaffeetassen strategisch günstig ?

Die große Maxime der Veranstaltung :

BEVOR DER GAST AUSSPRICHT WAS ER MÖCHTE HABEN WIR IHM DEN WÜNSCH SCHON ERFÜLLT.

Für diese Dienstleistung werden wir bezahlt ? ( mehr oder weniger)
Das zeichnet die FACHLEUTE aus ( wir haben eine abgeschlossene Ausbildung und bei der IHK eine Prüfung abgelegt).

Beim Automechaniker zahlen Sie, ohne mit der Wimper zu zucken 50 € und mehr für eine Arbeitsstunde.

Bei uns sind 15,50 € pro Stunde schon zuviel !!!!!

Vielleicht denken Sie bei ihrem nächsten Empfang oder ihrer Feier daran, dass sich Fachleute um sie kümmern. Und vielleicht das der Grund ist, warum Sie sich gerade so sauwohl fühlen.

Wenn der Regen kommt

Während einer Terrassen/Biergarten Saison kommt es immer wieder einmal vor,dass es regnet. Der Himmel verdunkelt sich, starker Wind kommt auf. Die Vorboten eines Orkans.
Die Gäste erkennen natürlich die Situation und platzieren sich,wie selbstverständlich auf der Terrasse/Biergarten. Die älteren Bedienungen schicken die jüngeren raus mit der Begründung "Mit meinen Haaren ist es unmöglich diese Gäste zu bedienen".

Der Kollege bringt die Karten an den Tisch und nimmt gleichzeitig die Getränkewünsche entgegen. Beim zurücklaufen wird mit dem Abbau der beweglichen Teile, Blumen, Aschenbecher, Besteckteller usw. begonnen.
Der Chef kommt hektisch aus seinem Büro und frägt laut warum die Terrasse noch nicht abgebaut sei. In diesem Moment setzt der erste Regen ein. Jetzt beginnt das Chaos. Die Gäste fliehen vor dem leichten Regen als ob der Leibhaftige hinter Ihnen sei (Vermuttlich wegen der Frisur). Der Chef treibt alle an die Terrasse abzubauen- außer unsere "Haar Damen" natürlich!

Inzwischen machen unsere Gäste lauthals bemerkbar wegen ihrer fehlenden Getränke.

Dieses Szenario wieder holt sich jeden Sommer.
Versuche unsere Gäste, mit kritischen Blick in den Himmel, im Lokal zu platzieren, sind seit ich Bediene, fehlgeschlagen.

Es dauert aber nicht mehr lange und ich darf endlich sagen
"Es tut mit leid liebe Kollegin, aber mit meiner Frisur ist es unmöglich, jetzt auf der Terrasse zu bedienen"

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Hyänen und Vogelspinnen
Heute habe ich unsere Servicekräfte beobachtet....
Bedienung - 1. Aug, 19:49
Schöner Tisch
Ungefähr 80 % der Reservierungenin unserem Hause...
Bedienung - 29. Jul, 20:45
Unsere Sprache II
Habe heute eine neu Berufsbezeichnung gehört: Schoppenschlepper Na...
Bedienung - 3. Sep, 01:41
Frischer Fisch
"Ist der Fisch auch frisch?" " Euer Lachs ist doch...
Bedienung - 30. Aug, 11:23
Oktoberfest
Bald ist wieder Wiesen Zeit. Wenn sie dieses Jahr,...
Bedienung - 27. Aug, 21:38

Links

Suche

 

Status

Online seit 2659 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Aug, 19:49

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren